Aller Anfang ist schwer
Donnerstag, den 12. September 2013 um 10:59 Uhr

 

Storkow (MOZ) Es war eine Premiere. Am vergangenem Sonnabend startete das neu formierte Jugend-Mädchenteam in die Saison 2013/2014 - in ihrer ersten Spielzeit in der Volleyball-Kreisunion LOS/MOL als VC Storkow II.

Ball im Netz: Jana Haase (l.) und Luna Spanier brauchen im Trainingsspiel mit ihrem Block nicht mehr einzugreifen. © MOZ/Jörn Tornow

Die Vereinsverantwortlichen des VC Storkow sind sehr erfreut, das es gelungen ist, ein neues Nachwuchsteam, indem die Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren spielen, aufzubauen. Das Team startet mit elf Spielerinnen in ihre überhaupt erste Saison in ihrer Volleyball-Laufbahn, bisher nahmen sie nur an Turnieren teil. Das Team besteht aus drei Zuspielerinnen Jana Haase, Anna Kämpfer, Vivien Bär. Hinzu kommen die vier Mittelblockerinnen Luna Spanier, Maria Krohm, Michelle Auersperger und Britta Vierling. Die vier Mädchen im Außenangriff sind Laura Kurze, Lara Trauer, Skadi Baum und Laura Bärtling.

Zur Vorbereitung auf die Saison machte das Team um Trainer Andreas Vierling und Britta Vierling, die neben ihrer Funktion als Spielerin gleichzeitig als Co-Trainerin amtiert, ein dreitägiges Trainingslager in der Turnhalle der heimischen Europaschule statt. Am Sonntag ging es dann nach Friedersdorf, wo die ersten Damenmannschaft des VC Storkow ebenfalls trainierte, die in der Landesliga Süd agiert und am 21. September mit Spielen in Eisenhüttenstadt gegen VSB offensiv II und die BSG Stahl in ihre Saison startet.

Beide Mannschaften absolvierten eine gemeinsame Trainingseinheit, ehe es dann ernst für die Juniorinnen in der Liga wurde. Diese sind neben Blau-Weiß Heinersdorf II der zweite Neuling in der Staffel. Zum ersten Punktspieltag traf Storkow II in Bad Saarow auf den gastgebenden Saarower VSV II und anschließend auf den VSV Grün-Weiß Erkner III.

Im ersten Spiel war die Aufregung deutlich zu spüren, dennoch startete das Team im ersten Satz ganz gut und bestand die Feuertaufe. Am Ende hieß es allerdings 3:0 für die Gastgeber, doch im dritten Satz wurde es noch einmal sehr spannend gemacht von den VCS-Mädchen (22:25).

In der zweiten Partie gegen Erkner III war die erste Nervosität etwas verflogen, das Team spielte deutlich stabiler und war auf dem Feld präsenter. Es kamen gute Ballwechsel zustande. Am Ende hieß es zwar wieder 3:0 für den Gegner vom Berliner Rand, doch das Team hat sich für ihr erstes Punktspiel sehr gut geschlagen und eine Menge gelernt.

Fazit des Trainers Andreas Vierling: ,,Das war unser erster Punktspiel-Tag, da ist es ganz normal, dass Nervosität mit dabei ist, dennoch haben die Mädchen das super gemacht. Auch wenn es noch keinen Satzgewinn gab. Das Team hat sich wirklich gut geschlagen, alles weitere kommt!".

Nun heißt es beim Training, den ersten Spieltag auszuwerten und an den neuen Erkenntnissen zu feilen. Nachdem der erste Punktspieltag geschafft ist, ist die Aufregung etwas verflogen und die Mädchen freuen sich schon jetzt auf ihren ersten Heimspieltag am 31. August, um 11 Uhr, gegen den Reichenberger SV III und Blau Weiß Heinersdorf II.

VC Storkow II: Jana Haase, Anna Kämpfer, Luna Spanier, Maria Krohm, Britta Vierling, Laura Kurze, Lara Trauer, Skadi Baum, Laura Bärtling