Spielbericht vom 25.09.10
Freitag, den 15. Oktober 2010 um 20:40 Uhr

Der erste Einsatz eines Liberos....

 

Die erste Männermannschaft des VC Storkow verliert bei ihrem zweiten Punktspiel in Strausberg einmal 3:1 und 3:0.

Am Wochenende waren sie zu Gast in Strausberg, gegen den Gastgeber konnten sie zunächst gut mithalten, durch gute Aufschläge und einer guten Feldabwehr gewannen sie den ersten Satz mit 19:25, nachdem sie sich schon frühzeitig einen Vorsprung von 6 Punkten sicherten.

In Satz zwei lief es wiederum nicht mehr so gut, der Gegner wachte etwas auf und machte es den Storkowern schwer ihre Angriffe abzuwehren. Die Folge war ein Satzverlust mit 25:17.

Doch Storkow gab noch nicht auf, gleich von Beginn des 3 Satzes merkte man, das dieser Satz spannend werden würde, denn keiner der beiden Mannschaften konnte sich klar absetzen. So hieß es zwischendurch 12:12 oder 16:16, bei einem Stand von 16:17 für Storkow kam auf der Diagonalposition für Sebastian Schuck, Falk Winkler aufs Feld.

Er sollte neuen Wind ins Spiel bringen, eine Veränderung bewirkt manchmal wunder, so die Hoffnung der Storkower.

Der Satz blieb auch weiterhin spanndend, bei einem 24:23 gegen den VC behielt der eingewechselte Falk Winkler die Nerven und wehrte mit einem Block den ersten Satzball des Gegners ab. Stände von 24:24,26:26,28:28 ließen die Nervosität immer mehr steigen, am Ende reichte es leider nicht und man musste den Satz mit 30:28 abgeben.

Der Verlust des 3 Satzes war in Satz 4 noch immer zu spüren, schnell ging Storkow in den Rückstand, beim Rückstand von 12:3 brachte auch der Zuspielerwechel keinen Erfolg mehr. Mit einem 25:14 ging auch dieser Satz nach Strausberg.

Im Spiel gegen das junge Team aus Königswusterhausen unterlag Storkow mit 3:0. Doch das Ergebnis war nicht im ganzen Spielverlauf immer so eindeutig. Storkow konnte zwischenzeitlich gut mithalten und dem Gegner etwas Parolie bieten.Die Satzergebnisse von 25:20; 25:22 und 25:20 zeigen das es kein so klarer Sieg war, doch am Ende immer das bisschen Glück auch nicht auf Seiten der Storkower lag.

Im Satz zwei war ein Satzgewinn schon fast zu sehen,doch es sollte nicht sein und sie verloren mit 3 Punkten unterschied auch diesen Satz.

Bei einem Zwischenstand von 21:13 für KW konnte eine Auszeit von Storkow die letzten Kräfte der Storkower nochmal wecken, obwohl sie sich bis zu einem 20:20 noch einmal herankämpften konnten verloren sie auch diesen Satz.

 

P.S. - Ein neuer Held am Liberohimmel Schucki (so wurde das Liberotrikot nach Jahren auch mal
genutzt)
- um 11Uhr ist Spielbeginn, nicht einspielen, nur nochmal zur Erinnerung........:-) lieber Sergej
geschrieben Sarah Noack